Nähen

Sommerkleid und ein ausgefallener Rückenausschnitt

10. August 2017

Mohn gehört mit zu meinen Lieblingsblumen. Besonders schön finde ich ihn in der Kombination mit einem reifen Weizenfeld. Klar also, dass ich an diesem schönen Mohnstoff aus Baumwolle einfach nicht vorbei gehen konnte. Aber wem geht das nicht so? Eigentlich geht man mit dem Vorsatz in den Laden etwas ganz anderes zu kaufen und dann springt ein schöner Stoff einfach in den Einkaufskorb.

Aber immerhin habe ich den Stoff sofort vernäht. Ich hatte schon eine ziemlich genaue Vorstellung, was für ein Kleid ich gerne haben möchte. Ausgestellt finde ich immer gut, aber ich mag gerne noch etwas ausgefallenes oder spezielles an einem Schnitt.

 

Bei dem Schnitt aus der Fashion Style 8/15 (Titelmodel) war es definitiv der ausgefallene Rückenausschnitt. Weswegen ich mir die Zeitschrift damals überhaupt gekauft hatte.

  

Zu nähen war der Schnitt recht einfach. Da ich allerdings mein Oberteil nicht doppelt zugeschnitten hatte (Stoffnot lässt grüßen….), musste ich von Hand meine Ausschnittkanten versäubern. Dies habe ich mit selbsgemachten Schrägband gemacht. Jedoch vergessen, dass ich ja eine Nahtzugabe von 1,50 cm hatte. Also stand überall viel zu viel Stoff ab. Ich habe dann noch überall ein bisschen Stoff weg genommen. Aber in der vorderen Mitte bildet sich manchmal eine kleine Beule, die ich auch so nicht mehr wegbekommen habe. Ich vermute, es liegt daran, dass ich das Oberteil nicht gedoppelt habe und trotzdem die Nahtzugabe dort hatte.

  

Aber ansonsten bin ich sehr zufrieden mit meinem Kleid. Genäht habe ich es bereits schon letzten Sommer, allerdings erst gegen Ende. Die Prüfungen gehen ja immer so lange in den Sommer hinein 😀

Der Schnitt ist übrigens aus ein Baukastensystem. Man kann verschiedene Rockteile mit unterschiedlichen Oberteilen und Ausschnittformen kombinieren.

Ich habe hier den Faltenrock und für das Oberteil habe ich den hochgeschlossenen Ausschnitt mit den überkreuzten Rückenträgern gewählt.

  

Das einzige was hierbei nachteilig ist, ist dass man teilweise den BH hinten durchsieht. Denn die Überkreuzung ist ganz knapp etwas zu hoch. Aber ich trag es normalerweise mit einem hautfarbenen BH, sodass es nicht ganz so auffällt.

Hinzu kommt, dass meine Haare inzwischen so lang sind, dass sie den Rückenausschnitt meistens verdecken 😀

Na das sieht doch schon fast wie Mohn in einem Weizenfeld aus 😉

 


Übersicht:

Schnitt: Fashion Style 08/15
Größe: 42
Änderungen: keine
Stoff: Karstadt
Fotos: @carinapilzphotography

verlinkt zu: RUMS , #12coloursofhandmadefashion


 

Ähnliche Posts

  1. Ein schönes Kleid, ein tolles Mohnblumen Design in super Farben – da wäre der Stoff wohl auch in meinen Einkaufskorb gesprungen 😉 Gut gemacht! Da hat der richtige Stoff den passenden Schnitt und die perfekte Umsetzung gefunden. LG!

  2. In der Zeitschrift hat mir der Schnitt überhaupt nicht gefallen. Dein Kleid hingegen ist extrem schön. Immer wieder erstaunlich, wie unterschiedlich so ein Schnitt wirken kann. Danke fürs Zeigen! LG, Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.