Nähen | Slideshow

Wintermantel nähen – Simplicity 7801 mit großem Kragen

22. November 2016

Dies ist mein Mantel den ich im Rahmen des Wintermantel Sew Along genäht hatte. Eigentlich war er auch am Finale fertig. Nur wollte ich noch schnell ein Bild verlinken ändern und zack, war das Linkpool schon geschlossen. Naja, Pech gehabt halt 😀 Kommt davon, wenn man alles immer auf den letzten Drücker macht. Aber ohne den Sew Along wäre ich heute nicht so weit, bzw. hätte ich wahrscheinlich gar nicht angefangen mir einen Mantel zu nähen.

 Wintermantel nähen

Passform:

Von der Passform gefällt er mir sehr gut und auch er ist auch super bequem. Vor allem, da ich im Winter meistens doch dickere Pulli drunter trage, haben die gut Luft. Lediglich die Ärmel könnten etwas länger sein. Und die Taschen etwas größer, denn dort passt nicht die ganze Hand rein zum wärmen.

  Wintermantel Futter

Nähen:

Das Grundgerüst war sehr schnell und einfach zu nähen. Deshalb hatte ich letzte Woche schon frohlockt es an einem Wochenende noch fertig zu stellen. Aber Pustekuchen… Die Anleitung wurde ab dem Teil, wo die zweite Reißverschlusshälfte eingenäht werden soll ganz schön unverständlich. Ich habe da ewig überlegt, wie das wohl gemeint ist. Schlussendlich habe ich ihn an der Innenseite der Jacke angenäht, sodass man ihn auch nicht sehen kann, wenn die Jacke offen getragen wird.

Wintermantel Kragen

Beim Kragen habe ich auch lange überlegt, wie ich das einnähen soll. Ich bin erst drauf gekommen, als ich mir selbst überlegt habe, wie es sein müsste, um von außen keine Naht zu sehen.

Genauso beim Saum habe ich nicht verstanden, was ich da genau abschneiden soll und wie ich es dann umklappe, sodass von außen keine offenen Kanten zu sehen sind. Ich habe es nun etwas schräg eingeklappt, damit es dann bei der Höhe des Futters ankommt.
Den Saum habe komplett per Hand genäht. Bei den Vorderteilen sind Futter und Außenmantel mit einander verbunden. In der Mitte bzw. im Hinterteil habe ich Futter und Mantel separat gesäumt, damit es noch mehr Bewegungsspielraum hat. Nur in der hinteren Mitte ist es mit einem Fadensteg verbunden.

 

Zusätzlich habe ich noch Schulterpolster eingenäht, weil es doch einfach ein schönerer Fall ist.
Allerdings hatte ich vergessen, dass ja der Kragen darüber fällt und man die Schultern eh nicht mehr sieht. Naja, dafür halten jetzt meine Schulterpolster bestimmt besser das Gewicht des Mantels, denn der ist doch recht schwer geworden.

Was ich gerne noch ändern würde, statt dem Druckknopf so eine kleine Brosche oder Schnalle anzunähen wie bei flounced lucia, die auch einen sehr schönen Mantel genäht hat.

großer Kragen Wintermantel

Und einen kleinen Aufhänger habe ich auch noch gedacht, obwohl ich immer etwas Angst habe den Mantel darauf aufzuhängen.

Wärme:

Ich hab ihn jetzt eine Woche lang ausgiebig getestet. Und kann sagen, warm hält er auf alle Fälle. Nur an der Ärmelöffnung zieht es beim Fahrradfahren etwas rein. Mit Handschuhen geht es dann aber zum Glück. 🙂 Auch wenn es jetzt noch nicht super eisig ist, aber Münchner Winter sind ja, finde ich, relativ mild.
Nachtrag 24.1: Da habe ich das mit dem milden Winter wohl etwas verschriehen. Die letzten Wochen ging es doch teilweise in die zweistelligen Minusgrade und da hatte ich mich es nicht mehr so recht getraut den Mantel anzuziehen, mit der Befürchtung, dass es mir zu kalt werden könnte.

An dem Bild sieht man recht gut, dass die Ärmel sehr kurz geraten sind.

Wintermantel in A-Linie

Mit meinem Wintermantel nehme ich noch an der 12 Letters of Handmade Fashion teil. Denn er besteht aus N wie Naturmaterialien (Walkloden und Seide als Futter) und hat dann auch noch N wie Nahttaschen.
Diesmal fand ich das N war eine ganz schöne Herausforderung, aber dann ist mir eingefallen N wie Natur, und das mein Mantel ja nur aus Naturmaterialen besteht also passt. 🙂
Nun bin ich mal gespannt, was für andere Sachen noch mit N gefunden wurden.

 

 roter Wintermantel



Überblick:
Schnitt:  Simplicity 7801 / Meine Nähmode 05/15 Nr. 6
Außenstoff: Walkloden von Stoffe Hemmers*
Futter: LTS München
Größe: 44
Änderungen: Vorne die Taille ein kleines Stück enger genäht

noch weitere selbstgenähte Sachen gibts beim MMM und AWS

P.S. für das Finale der Herzen, habe ich ein paar neue Bilder hinzugefügt.

*Affiliate Link: Beim Kauf über diesen Link erhalte ich als Dankeschön eine kleine Provision, für dich bleibt der Preis gleich

Hat dir der Beitrag gefallen? Teilen auf:

Ähnliche Posts

  1. Sieht wirklich toll aus, dein Mantel! – Und sogar an den Aufhänger gedacht… (Meiner muss jetzt immer auf dem Bügel Platz nehmen). Schnitt und Stoff passen super. Ist dir sehr gut gelungen.
    Liebe Grüße,
    Ella

    1. Vielen Dank, ja an den Aufhänger habe ich extra gedacht. Vor allem, weil den beim Sew along alle erwähnt haben. Hab mir den extra daneben gelegt, dass ich den ja nicht vergesse.
      Aber ehrlich gesagt, hänge ich meinen Mantel auch lieber auf den Bügel auf, da der einfach so schwer ist.
      Lg, Beccy

    1. Dankeschön, ich liebe ihn jetzt auch schon. Und als ich am Wochenende bei meiner Oma war, haben gleich meine Mama und meine Cousine den anprobiert und wollten auch gerne so einen haben.
      Liebe Grüße,
      Beccy

  2. Ich habe eben deinen Blogpost verschlungen! Dein Mantel ist dir wirklich total gelungen, die Farbe und auch der Schnitt stehen dir total gut! Ich bin so froh, dass es mir nicht nur so beim nähen ging! Vielen Dank nochmal für den netten Austausch. <3 Ich bin echt überrascht, was für tolle Sachen aus ein und dem selben Schnitt entstehen. Mein Mantel kommt nächste Woche, bin gespannt was du dazu sagst. 🙂

    Liebe Grüße
    Nessa

  3. Halli Hallo ! Wow der Mantel ist ein Traum !

    Ich hab das Schnittmuster hier auch schon liegen und es brennt mir in den Fingern 🙂 Ich hoffe ich trete dir mit dr Frage nach, aber welche Größe hast du genäht 🙂 ? Hab noch kein Simplicity Schnittmuster genäht und bin etwas überfragt 😀 !
    Gruß und schöne Feiertage 🙂

    Kristina

  4. Super schöner Mantel mit toller Passform! Der Mantel ist Dir wirklich gelungen, sitzt perfekt!

    Diesen Mantel habe ich im letzten Jahr genäht. Die kurzen Ärmel und kleinen Taschen habe auch ich zu bemängeln. Der erste Stolperstein in der Anleitung war für mich die Tatsache, dass die erste Reißverschlusshälfte mit den Zähnen nach außen angenäht wird. Da dachte ich, die Anleitung ist sicher falsch und nähte ihn "richtigherum" an. Erst bei der zweiten Hälfte erschloss sich mir der Grund dafür.

    Ansonsten ziehe ich diesen Mantel seit einem Jahr total gerne an.

    Ich wünsche Dir ebenso viel Spaß damit.

    Herzliche Grüße Irene

    1. Vielen lieben Dank!
      Gut das ich nicht die einzige bin, mit den zu kurzen Ärmeln. Ich dachte schon, dass ich einfach so lange Arme habe. Aber ein bisschen ärgere ich mich, dass ich das vorher nicht kontrolliert hatte.
      Bei dem Reißverschluss hatte ich auch das Problem, ich dachte die haben das einfach falsch abgedruckt und habe den für mein Gefühl richtig eingenäht. Ich habe da aber auch sehr lange überlegt, wie ich das am Besten mache, dass es danach schön aussieht.

      Viele Grüße,
      Beccy

    1. Vielen Dank. Ja ich finde es toll, wenn im Winter auch etwas buntere Sachen getragen werden. Wenn ich den Mantel anziehe, freue ich mich immer über die Farbe und das man damit bestimmt auffällt.
      Liebe Grüße,
      Beccy

  5. Hallo Beccy. Wow deine Kommentarbox platzt ja aus alles Nähten. 🙂 Der Mantel sieht wie gekauft aus. Es beruhigt mich auch immer wieder, wenn ich lese, dass selbst erfahrene Näher mal Anleitungen nicht so sehr verständlich finden. Mir geht es oft genau so. Ich habe ja erst im Februar angefangen mit dem Nähen und ich dachte nur:“ Oh schwerer als erwartet.“ 😀 Weil ich natürlich gleich mit einem Kleid losgelegt habe 😀 . Der Mantel steht dir auf jeden Fall sehr gut und sieht einfach wie gekauft und sehr modern aus. Hab ihn mir auf Pinterest gespeichert. Leider glaube ich aber das meine 13 Jahre alte Nähmaschine solche Stoffe gar nicht verarbeiten kann 😀 Da muss ich warten, bis ich was besseres habe. 😛 wünsche dir noch eine schöne Woche und liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.