Nähen

The Sewing Oscar 2018

1. Februar 2019

Anfang des Jahres ist immer eine schöne Möglichkeit auf das vergangene Jahr zurück zuschauen und die genähten Werke revue passieren lassen.

Wie auch die letzten zwei Jahre gibt es bei Nina von Vervliest und Zugenäht die Sewing Oscars.

Bestimmte Kleidungsstücke werden spezielle Preise aus verschiedenen Kategorien verlieren.

Hier könnt ihr mein Sewing Oscar von 2016 nachlesen.

Nun kommen wir zu den Preisen:

01. Beste/r HauptdarstellerIn – das liebste bzw. am häufigsten getragene Kleidungsstück

Am meisten getragen habe ich meinen Glitzerpulli aus einem Burda Schnitt. Zwar nur ein Basicschnitt, aber durch den Stoff macht es den Pulli besonders.


02. Beste/r NebendarstellerIn – das am besten zu kombinierende Kleidungsstück  

Mein einfacher roter/Pinker Basic Pulli, ist super gut und einfach zum Beispiel zur Jeans.


03. Beste Regie – die aufwändigste Verarbeitung bzw. die technischste Herausforderung

Hier kommt definiv meine Hemdbluse. Es war mein erstes Kleidungsstück mit einem Kragen. Vor dem Nähen hatte ich echt Sorge, ob ich es so gut meistern kann. Aber dank einer Bildanleitung muss ich sagen, war es gar nicht so schwer.

Hemdbluse


04. Bester Schnitt – das Lieblingsschnittmuster 

Zu meinem Lieblingsschnittmuster hat sich ganz unbewusst das Basic Shirt Ava von Pattydoo gemausert. Es ist ein wirklich schöner Tshirt Schnitt, der mit unterschiedlichen Stoffen immer anders aussieht.


05. Bestes Drehbuch – die beste Anleitung bzw. das beste Ebook


06. Ehrenoscar – das schönste für jemand anders genähte Kleidungsstück  

Das letzte Jahr habe ich nur für meine Schwester genäht und im Dezember noch ein verspätetes Geburtstagsgeschenk für eine Freundin. Und ich mag alle beiden Werke 🙂 

07. Beste Kamera – die schönsten Bilder von eurem genähten Werk

Die schönsten Bilder habe ich von meinen Flamingo T-Shirt. Meine Freundin und Fotografin Carina Pilz hat diese von mir im Frühling an der Isar in München gemacht.



11. Goldene Himbeere (Anti Oscar) – der größte Reinfall

Direkt einen richtigen Reinfall hatte ich nicht, aber letztes Jahr habe ich leider sehr viele unfertige Projekte.

Diese möchte ich dieses Jahr fertig stellen. Im Januar, habe ich immerhin schon ein Tshirt fertig 🙂

Hat dir der Beitrag gefallen? Teilen auf:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.